Die NaturFreunde Rastatt e.V. sind ein eigenständiger Verein innerhalb des Verbands NaturFreunde Deutschlands

Die NaturFreunde sind ein Verband für Umweltschutz, sanften Tourismus, Sport & Kultur. Sie sind in Ortsgruppen und auf Landes-, Bundes- und internationaler Ebene organisiert und betreiben zahlreiche Naturfreundehäuser.

Was wir tun und warum wir es tun

 Wir machen Natur erlebbar

  • auf unserem Gelände in den Rheinauen, der Raukehl
  • im Schwarzwald in unserer Hütte "Bonora", die Erholung durch ein naturnahes, einfaches Leben - ohne Steckdose, aber mit Photovoltaikanlage und viel Ruhe - ermöglicht.
  • Für den Natursport stehen uns einige Kajaks und Kanadier zur Verfügun

Unser Vereinsheim in der Stadt steht für eigene kulturelle Veranstaltungen und für Vermietungen zur Verfügung. Dort befindet sich auch ein Studio mit Übernachtungsmöglichkeiten für vier Personen.

 

Wir erleben mit den Jungen Familien die Natur und bringen den Umweltdetektiven die heimischen Wälder und die Flussaue nahe.

 

Wir machen Bildungsarbeit durch Vorträge, entwickeln ein Konzept für eine Auenpädagogik, beteiligen uns an Sachdiskussionen in Gremien und Ausschüsssen.

 

Wir nehmen Einfluss auf die gesellschaftlichen Lebensverhältnisse:

  •  durch die Pflege einer intensiven Partnerschaft mit NaturFreunden in Saint Louis im Senegal
  •  durch den Aufbau und die Unterstützung eines Kinderhorts dort
  •  durch Initiierung und Aufbau eines Ausbildungs- und Umweltzentrums für Frauen und Mädchen
  •  Initiierung der Klimapartnerschaft zwischen den Städten Rastatt und Saint Louis und in diesem Rahmen
  •  die Pflanzung von Obstbäumen und Mangroven
  •  die Unterstützung der Installation von Solarmodulen auf dem Rathaus und dem Ausbildungszentrum

 Wir engagieren uns im Klimaschutz

  • mit dem Repair-Café, das einen Beitrag gegen Ressourcenverschwendung und für Bewusstseinswandel darstellt.
  • durch die Kooperation mit dem Klimabündnis Rastatt, das viele Aktionen ermöglicht wie die Alu-Sammeltonne oder die Durchführung von Kleidertauschbörsen
  • durch die Teilnahme im Klimabeirat der Stadt Rastatt....


Nähere Informationen zu den Aktivitäten der einzelnen Gruppen und Projekte findest du hier.


Wir sind ein gesellschaftspolitisch aktiver Freizeitverband:

All unsere Aktivitäten, ob beim Reisen, Sport, der Kultur, Bildung, in unseren Häusern oder der internationalen Zusammenarbeit, stehen unter einem Leitgedanken: Wir wollen den nachfolgenden Generationen eine lebenswerte und gestaltbare Welt hinterlassen.

Die 17 Nachhaltigkeitsziele der "Agenda 2030", die 2015 auf einer UN-Generalversammlung beschlossen wurden, sind für uns handlungsleitend.

Wir treten ein

  • für die "sozial-ökologische Transformation" unserer Gesellschaft, für eine ökologische Produktions- und Lebensweise, die auf Dauerhaftigkeit ausgelegt ist, weg von Kurzfristigkeit und Konsumorientierung hin zu mehr Gemeinwohlorientierung
  • für Klimagerechtigkeit und den Blick auf die globalen Zusammenhänge unserer Lebensweise
  • für eine offene Welt mit sozialer Gerechtigkeit und Demokratie in allen gesellschaftlichen Bereichen
  • für Vielfalt und Toleranz, gegen Ausgrenzung und nationalistisches Denken, Fremdenfeindlichkeit darf bei uns keinen Platz haben
  • für eine Welt ohne Krieg

Wir sind "parteipolitisch und religiös unabhängig" - aber nicht unpolitisch.Wir setzten uns kritisch mit Politik, Wirtschaft und Gesellschaft auseinander.


Newsletter abonnieren

Wenn du regelmäßig über Aktivitäten in der Ortsgruppe informiert werden möchtest, schick uns doch eine E-Mail mit der Bitte, dich in den Verteiler aufzunehmen. Da wir kein gedrucktes Jahresprogramm haben, kannst du so alle anstehenden Termine erfahren.

Download
Aktueller Newsletter
OG-Newsletter Nr._1_2024_.pdf
Adobe Acrobat Dokument 416.3 KB



Ein großes Angebot an Diskussionsveranstaltungen und Vorträgen aus der politischen Arbeit hat sich im Zuge der Digitalisierung als Online-Formate auf Landes- und Bundesebene entwickelt. Siehe hierzu unter

Reisen - Sanfter Tourismus

Das Reisen ist einer der Grundpfleiler der Naturfreundebewegung.  Sowohl für Erwachsene als auch für Kinder gibt es auf Landes- und Bundesebene ein breites Angebot an naturnahen, nachhaltigen Reisen, auch im internationalen Kontext.

Historie der NaturFreundebewegung

Die Geschichte der NaturFreunde beginnt zu einer Zeit, als der einfache Arbeiter von Industrie und Adel gleichermaßen ausgebeutet wurde. Schuften bis zum Umfallen für Einzelunternehmer in deren Fabriken unter den menschenunwürdigsten Verhältnissen war damals keine Seltenheit. Die industrielle Revolution frisst ihre Kinder, hieß es später, da selbst Kinder und Jugendliche zum Überleben der Familie beitragen mussten. Ein Arbeitstag konnte leicht 14-18 Stunden dauern, keine Gewerkschaft setzte sich für die Belange der einfachen Leute ein und frühes Sterben war an der Tagesordnung. Aus der Sehnsucht nach Erholung fanden sich wanderlustige Menschen zusammen, um mit ihren Familien das Wochenende in Feld und Flur zu verbringen. Damals keine Selbstverständlichkeit, da die Genehmigung zum Betreten der Wälder und Berge bei den Großgrundbesitzern und Waldeigentümern lag. Der Gruß der Naturfreunde "Berg frei" entwickelte sich als Kampfansage an die obere Klasse, zum Symbol gegen Unterdrückung und Ausbeutung. Unser Logo, die ineinander verschränkten Hände, sind ein Symbol aus der Arbeiterbewegung, das für Solidarität steht.

 

Weitere Informationen zur Geschichte der Naturfreundebewegung findet Ihr hier:

 

https://www.naturfreunde-baden.de/historie-naturfreunde und auf dem dort verlinkten Download https://www.naturfreunde.de/geschichte


Von Anfang an haben wir es als unsere Aufgabe angesehen, die Natur erlebbar zu machen und dabei die natürlichen Lebensgrundlagen zu erhalten - nicht in spektakulären Aktionen, sondern durch engagierte Arbeit vor Ort. Dies gilt insbesondere für die traditionellen Bereiche Natursport und für unsere Häuser, aber auch für unsere Kinder- und Familiengruppen.

 

In Eigenleistung und genossenschaftlicher Selbsthilfe haben die NaturFreunde Bildungs-, Freizeit- und Erholungshäuser gebaut. Fast 400 dieser Naturfreundehäuser liegen in Deutschland, über 700 Naturfreundehäuser gibt es weltweit. Mit günstigen Übernachtungsmöglichkeiten und vielfach in Naturschutzgebieten gelegen sind sie gute Beispiele für gelebten sanften Tourismus in Deutschland und Orte für Bildungsarbeit.

 

Durch unsere Reisen, mit unseren vielfältigen Kontakten über unsere NaturFreunde Internationale und vor allem durch unser Engagement in Partnerschaftsprojekten leisten wir unseren Beitrag zu Frieden und Völkerverständigung.

 

Kinder- und Jugendgruppen, überhaupt Angebote für Kinder und Jugendliche sind ein Standbein unserer Aktivitäten. Traditionell stehen wir für eine eigenständige Kinder- und Jugendarbeit im Verband.


Regelmäßige Informationen über die Arbeit des Verbands auf Bundes- und Landesebene liefern die jeweiligen Newsletter, die man abonnieren kann:

https://www.naturfreunde-baden.de/newsletter-anmeldung

https://www.naturfreunde.de/newsletter

 

Hier kannst du Mitglied werden: Mitgliedsantrag